Sonntag, 13. April 2014

sweet white of mine & schwarzwälder waffeltorte...

ich geb es zu, mein töchterlein und ich sind hochstaplerinnen ;-)
hoch gestapelt haben wir diesmal waffeln zu einer köstlichen... 
schwarzwälder waffeltorte



























1 glas sauerkirschen nelken, zitronenschale und zucker nach belieben aufkochen und mit einem päckchen rote grütze zu einem pudding andicken.

kühl stellen.
ein tütchen mandelblätter in einer pfanne mit zucker karamelisieren.
100g butter mit 100g zucker, 2 eiern, einer prise salz und etwas vanillemark schaumig rühren.
dann 120g mehl, 1 tl backpulver, 50g kakao und ca 200ml milch
hinzufügen und zu einem glatten teig verarbeiten.



in einem waffeleisen den teig zu waffeln backen und abkühlen lassen. sahne mit sahnesteif und etwas vanillemark steif schlagen.
dann abwechselnd waffel, sahne, waffel, kirschgrütze, waffel...
aufeinanderlegen.






mit einer tasse tee und einem stück schwarzwälder waffeltorte lässt sich dann genüsslich inspiration holen... ;-)
blättern möchte ich mit euch heute in:  
sweet white of mine von carolina franke
dekorationen in pastell und weiß
erschienen im busse seewald verlag






























wollt ihr mal rein schauen?






























mit anmutigen bildern (ver)führt uns die autorin in urbane, ländliche, zauberhafte wohnwelten...



begleitet mit superschönen fotos und farben durch alle jahreszeiten...











als ich die osterdeko haseaufschaleunterglocke sah, freute ich mich riesig, denn so eine etagere hatte ich letztes jahr von meggie von den vintage sisters zu weihnachten geschenkt bekommen und konnte nun ratzfatz diese idee in die tat umsetzen...






















ein schööööönes buch!


mit diesem farbenfrohen ranunkelgefunkel verabschiede ich mich für heute und sage von herzen dank für euren besuch und eure lieben worte ;-)

































xoxo amy

Sonntag, 6. April 2014

goldrausch in meiner küche...

bremen ist ne schöne stadt, die auch eine mühle hat...
(da ich das letzte wochenende in berlin bei meiner familie war, fehlte mir die zeit etwas für meinen heutigen post zu produzieren, deshalb dachte ich, zeig ich euch mal was von bremen)
an dieser mühle führt mein täglicher weg zur arbeit vorbei und ich habe es mir zur angewohnheit gemacht, ab und zu "ihre stimmung" fotografisch festzuhalten.
sie steht mitten in der stadt und ist auch manchmal anlaufstelle für eine pause auf einen kaffee mit der kollegin, denn die mühle ist heute ein restaurant. 
also wenn ihr mal in bremen seid... ;-)




nun zum heutigen posttitel, der zum buch passt, das ich euch heute vorstellen möchte, da es ein strahlend güldenes cover hat.
(was sich fotografisch leider nicht transportieren lässt)
filmrezepte - 25 menüs inspiriert von den schönsten kulinarischen filmen
erschienen im callwey verlag
das buch ist ein wunderschönes, aufwendig gestaltetes, oscar-golden glänzendes rezeptbuch das wirklich lust auf's kochen macht.
aber nicht nur aufs kochen, auch den ein oder anderen film
würde ich mir gerne (noch)mal anschauen.





























eine großartige idee finde ich. schade, dass sie nicht von mir ist!
zu jedem filmtitel (z.b. bella martha, das große fressen, eat drink man woman, ich bin die liebe, babettes fest) gibt es ein paar fotos und kurze inhaltsangaben. 
nach der einführung kommen die rezepte des/r jeweiligen kochs/köchin, viele schöne zitate und weinempfehlungen.



ich hatte lust etwas mit feigen zu machen... 
unter den filmrezepten gibt es ein rezept für gewürzfeigen...


und eins für karamelisierte feigen...
und für dieses habe ich mich entschieden. leider bin ich nicht dazu gekommen zu fotografieren, aber es war so köstlich wie es im buch aussieht...




dafür müsst ihr die feigen am strunk gerade abschneiden un halbieren. ca. 10g butter in einer mittelgroßen pfanne erhitzen und 1 glatt gestrichenen el zucker gleichmäßig hineinstreuen. 
temperatur auf höchste hitze und die feigen mit der schnittseite nach unten in die pfanne legen. noch mal etwas zucker darüber geben und so die feigen von beiden seiten karamellisieren.
mit marsal oder portwein ablöschen. einen schuss aceto balsamico dazu geben. die feigen vorsichtig heraus heben und auf schälchen verteilen.
die jus noch ca 1min in der pfanne einkochen lassen und so reduzieren.  mit zitronensaft abschmecken. die jus über die feigen träufeln und abkühlen lassen.
ein paar mandeln in der pfanne mit zucker goldbraun rösten.
100ml süße sahne halb steif schlagen. 2 el saure sahne unterheben. nochmals aufschlagen. über die feigen geben und noch mit etwas ahornsirup beträufen.

ich habe schon so einiges aus dem buch nachgekocht und befand alle rezepte auf der köstlichkeitsskala "filmreif" ;-)



vielleicht für ein/en von euch interessant...
die produktionsfirma redseven (u.a. verantwortlich für germanys next topmodel...) sucht gartenbesitzer_innen, die lust haben ihren garten umgestalten zu lassen. d.h., es gibt ein budget mit dem sich Nachbar_innen gegenseitig den gaten umgetsalten. ich stelle mir das "lustig" vor und hätte gerne mitgemacht, aber mir fehlt doch ein bisschen das vertrauen in meine beiden über 80jährigen nachbarinnen dies in meinem sinne gewuppt zu kriegen ;-) ich gebe die redseven-anfrage jetzt einfach mal ohne gewähr an euch weiter. bei interesse, bewerbt euch bitte bei garten@redseven.de 
nicht bei mir!!! ;-)

was für zauberhafte blüten der frühling treibt...
ich weiß nicht was es ist, fand es aber ein entzückendes fotomotiv. für euch, verbunden mit den herzlichsten dankesgrüßen für euren besuch und eure netten zeilen... ;-)


xoxo amy

Sonntag, 30. März 2014

mmh:waffeldrops mit schmandsahne und blaubeerpüree & aah:natürlich fast food...

yippiiiiiieh, zwei sonntage in folge was mit dem tochterkind zusammen gemacht... ;-) ich liebe die nachmittage mit ihr!
diesmal haben wir gebacken...
waffeldrops mit schmandsahne und blaubeerpüree


das rezept haben wir in dem neuen "mit liebe"-magazin von edeka entdeckt.
dafür müsst ihr 150g butter mit 50g zucker, dem mark einer vanilleschote und einer prise salz mit dem handrührer schaumig schlagen. 1 ei und 5 el milch dazugeben und erneut vermengen, bis eine homogene masse entsteht. 200g mehl, 1tl bckpulver in einer zweiten schüssel vermischen und löffelweise  unter die masse rühren. (im rezept werden an der stelle nochmal 100g zucker dazugegeben, aber uns war der teig süß genug) den teig für 15 min beiseite stellen.




inzwischen sahne schlagen und mit schmand und vanillezucker zu einem dip rühren.
der blaubeerdip ist von alnatura frucht pur von allos.

waffeleisen vorheizen, leicht einfetten und mit hilfe zweier kleiner löffel haselnussgroße teigflocken auf die waffeleisenkreuze geben und backen.





heute möchte ich euch ein weiteres ziemlich ausgeflipptes kochbuch aus der kultserie leon vorstellen
leon natürlich fast food von henry dimbleby & john vincent
ehrlich.einfach.gut
erschienen im dumont verlag







































liebevoll gestaltet in modernem frischen design, mit bunten illustrationen, schönen und auch witzigen fotos, charmanten texten, unkomplizierten köstlichsten rezepten und vielen tipps... 
besser geht nicht, finde ich!





witzig gemacht, folgende seiten lassen sich nach links und rechts aufklappen...

doch bei allem sinn für witzischkeit, blieb mir unverständlich weshalb 6 toppings für vanilleeis plötzlich in einer art karnevals-outfit präsentiert werden.



im buch findet man aber nicht nur yummy koch- und backrezepte, sondern auch echt coole drinks...
was haltet ihr z.b. von einem kalten gurken-limetten-drink?







dafür müsst ihr mit dem sparschäler das gurkenfleisch einer bio - salatgurke (mit oder ohne schale) in lange spiralen schälen und die gurke dabei ständig drehen (ich hab einfach streifen geschält, für die spiralen war ich nicht geduldig genug). die gurkenschalen direkt in eine karaffe geben und immer weiter schälen, bis zu den kernen.
dann den saft von einer oder auch zwei limetten, 1,5l wasser und eiswürfel dazugeben... seeeeehr lecker und erfrischend.
aprospos karaffe, bei butlers habe ich einen limonadenspender  entdeckt. noch hab ich ihn nicht, aber er steht für ostern auf meiner wunschliste! 



da passen 6l hinein und jeder der durst hat, kann sich selbst ein gläschen zapfen, ist das nicht genial?

mit den folgenden blüten übersende ich euch liebste grüße, beste wünsche und innigen dank für euren besuch und netten zeilen ;-)









































xoxo amy

Sonntag, 23. März 2014

diy:hasenservietten & 12 farben...

weil bald ostern ist...
haben mein tochterkind und ich schon mal angefangen kleinere osterbasteleien zu fertigen. 
aus vertrockneten ästchen ein kleines nest gewurschtelt, ein bisschen moos und ein paar wachteleier hinein... fertig!


eine hasengirlande aus schwarzem karton...
motiv aus dem netz fischen, auf den karton übertragen, schnippeln, lochen, fädeln, hängen!


und eine neue serviettenfalttechnik gelernt...

eine anleitung dazu gibt es hier:




heute stelle ich euch ein sehr ungewöhnliches kochbuch vor:
12 farben kochen nach farben 12 menüs von caro mantke, tatjana reimann und tim schober
erschienen im prestel verlag







































drei designer hatten eine grandiose idee:12 farben, die in 12 menüs kulinarisch zelebriert werden... 
seeeeehr inspirierend!
essen und trinken in weiß, schwarz, beige, hellgrün, gelb, lachsfarben, dunkelgrün, rot, violett orange, dunkelrot und braun...

ein menü in lachsrot...

apèretif::erdbeerbowle
entrèe::melonensuppe
vorspeise::serrano-erdbeer-carpaccio an feigensauce
hauptgericht::lachsfilet mit rosa meerettichkruste an rote-beete-risotto mit gambas und rhabarber-relish
dessert::erdbeersahnebiskuitrolle 
digestif::roséwein
getränk::rhabarberschorle


und noch ein beispielmenü in blau...

apèretif::lavendel-limonade mit veilchenblüteneiswürfeln
entrèe::blaukrautsuppe
vorspeise::violette kartoffelchips mit brombeeren
hauptgericht::blaue tortillas
dessert::blaubeertörtchen
digestif::violetter smoothie



zu jedem menü gibt es eine einkaufsliste aller benötigten zutaten... das ist schon mal gut! 
die kann man sich prima auf der arbeit kopieren und sich dann drei tage frei nehmen... tschüß, ich bin dann mal kochen ;-)
so ein ganzes menü hab ich tatsächlich noch nicht geschafft nachzukochen, aber einzelne menüelemente oder farben... 
z.b. grün:





der märz ist  bärlauchmonat. den ernte ich frisch im park, püriere ihn mit parmesan, olivenöl, salz, pfeffer, parmesankäse und limettensaft. dann nur noch (bärlauch)tagliatelle kochen und genießen.



wer noch mehr über dieses kochkunstwerk erfahren möchte kann sich hier einen schönen buchtrailor angucken...




mit diesen zauberhaften quittenblüten möchte ich mich heute verabschieden, euch wie immer von herzen dank sagen für euren besuch, eure lieben worte und stilles lesen... ;-)








































xoxo amy