Sonntag, 20. Juli 2014

diy:der wahrscheinlich schnellstgemachte betthimmel der welt & mmh:mangosmoothie mit frischen kurkuma ...

nach dem wahrscheinlich schnellstgemachten plaid der welt, nun der wahrscheinlich schnellstgemachte betthimmel der welt ... ;-)






























was ihr dafür braucht: einen großen stabilen ring (meiner ist aus rostigem eisen, auf dem sperrmüll gefunden) eine runde decke und vom material her, feine stoffschals (meine sind ursprünglich mal von ikea, zwei stück für 4,99).



die decke habe ich mit dickem festen baumwollgarn in regelmäßigen abständen, am ring fixiert. dann die stoffschals an den ring geknotet.
noch ein weißes tuch mit borte und bommeln drumrum gefriemelt und aufgehängt (für die aufhängung durch die mitte der decke mit der nadel drei feste baumwollschnüre in gewünschter länge ziehen und einen knoten machen).
eventuell werde ich ihn noch mit einem kranz aus stoffblüten aufpimpen, mal sehen ...




nun zum heutigen buch für euch:
augenschmaus sehen.kochen.essen von katie shelly
erschienen im edel verlag
das etwas andere kochbuch ... ;-)































eine wirklich originelle idee! 
kein text, sondern bunt illustrierte rezepte, die bild für bild erklären, was in den topf muss, wie viel und wie lange.
der erste und (fast) einzige satz im buch ;-)
"alles, was du brauchst, um richtig gut zu kochen, findest du hier."
für unser gehirn (zumindest für mein kleines ;-)) eine interessante herausforderung sich mal nur von bildern leiten zu lassen.
inhaltlich ist das buch in folgende kategorien gegliedert
- grundtechniken


- frühstück
- suppen & eintöpfe
- deftige speisen
- beilagen & salate
- schnelle snacks
- soßen & dips
- getränke
- nachtisch



jeweils unter den rezepten, als laufleiste, befindet sich ganz praktisch, die dazugehörige einkaufsliste ...
die vegetarischen rezepte sind einfach und schnell gemacht, konnten mich persönlich aber nicht wirklich inspirieren. 






auch wenn ich nicht zu 100% begeistert bin von den rezepten und den illustrationen, finde ich, dass das kochbuch ein außergewöhnlich kreativer hingucker ist!

im buch gibt es auch ein leckeres smoothierezept, leider hatte ich grad nichts von den zutaten im haus, aber smoothieinspiriert hab ich mir einen anderen leckeren smoothie gemacht:
mangosmoothie mit frischem kurkuma






























frischer kurkuma ist meine neueste entdeckung. er gibt dem smoothie eine leicht herbbittere schärfe. ich finde es seeeehr lecker! (ihr müsst ihn am besten mit gummihandschuhen schnippeln, ich hatte drei tage lang tief gelb verfärbte fingernägel!)
in den mixer also etwas kurkuma, viel reife mango, etwas zitronensaft und für noch mehr süße etwas banane - pürieren - fertig!
ebenfalls sehr lecker (zumindest für die, die wie ich limoncello lieben) eine neu entdeckte teemischung von tafelgut: limoncello spritzer tea






























6 el fruchtmischung werden mit 1l kochendem wasser aufgebrüht, 15 minuten ziehen gelassen, kalt gestellt, um ihn dann 1:1 mit prosecco aufzugießen... ick sach nur:mmh!

zum abschluss wie immer, ein kleiner blumengruß an euch zum dank für euren besuch und euren lieben worte ;-) seid für heute herzlichst gegrüßt & mit besten wünschen bedacht ...






























xoxo amy

Sonntag, 13. Juli 2014

aah:home made sommer & mmh:salzzitronen ...

herrlich, endlich ist auch die sonne bei uns angekommen!





























sodass ich seit laaaaaangem abends mal wieder auf der terrasse sitzen konnte ... 



am donnerstag sah es noch so aus, blick aus dem bürofenster: 
gewitter, sturmböen und regen wie aus eimern gegossen ...





























heute für euch: hausgemachter sommer
home made. sommer von yvette van boven
erschienen im dumont verlag
die hübsche autorin ist eine niederländische köchin, illustratorin, foodstylistin, rezeptautorin mit eigenem restaurant in amsterdam. 
der inhalt, stark orientiert am schönen lebensgefühl des sommers ... fantastische fotos und wunderschöne illustrationen machen dieses buch zu einem kulinarischen rundumwohlfühlbuch

frühstück, brunch und kleine mahlzeiten (z.b. fougasse provencale - ein süßes brot)
kuchen (z.b. pfirsichplunder)
drinks (z.b. kokos-sommer-cocktail)
snacks und vorspeisen (z.b. pfifferligpatè)
hauptgerichte (z.b.möhrentarte mit apfel und ziegenkäse)
desserts (z.b. melonenmarmelade mit estragon)

das kapitel zu sommergetränken, sollte mein einstieg sein ...




ja, so schmeckt sommer!



das kunterbunte und sehr lebendige sammelsurium von rezepten trieb mich gleich mal zum einkaufen auf den markt ...






als nächstes homemade - rezept habe ich zitronen eingelegt.



für die salzzitronen braucht ihr ein verschließbares gefäß, zitronen, viiiiiel grobes meersalz, wasser und zitronensaft ...






























die zitronen waschen und kreuzweise einkerben. mit salz einreiben und mit salz füllen. in ein glas füllen und nochmalsso ca 3 el salz dazugeben. zum schluss mit heißem wasser aufgießen. fertig! na ja, nicht ganz.
jetzt kommt der teil, der mir gar nicht gefällt am rezept, weil es geduld fordert, die ich nicht habe: 
die zitronen für drei wochen dunkel stellen ... 
in streifen geschnitten, sollen sie ganz fantastisch zu salat mit hühnchen, fisch oder käse schmecken. das salzige zitronenwasser kann man für dessings nutzen. ich bin gespannt!




























wenn ihr vermutet, dass ich ein klein bisschen sehr begeistert von diesem kochbuch bin, dann habt ihr recht ;-) ich liebe home made sommer!

mit einer hibiskusblüte sag ich`s wie immer durch die blume ;-) danke, für euren besuch und eure lieben worte!
seid herzlichst gegrüßt und mit besten wünschen bedacht ...





xoxo amy

Sonntag, 6. Juli 2014

aha:einfallsreich in der neuen LISA & mmh:backen mit love...

da liegt`se die neue LISA wohnen und dekorieren ... 
9 seiten einfallsreich ...
ich freu mich ;-)




und meine heutige buchvorstellung ...
vor einiger zeit hatte ich euch das wahrscheinlich schönste backbuch der welt - "süße liebe" - vorgestellt. 
heute stelle ich euch das wahrscheinlich zauberhafteste backbuch der welt backen mit love von andrea stolzenberger/achim fettig
erschienen im edel verlag, vor.































hach, das buch liest man nicht einfach oder schaut es sich mal an, es ist als würde man eine üppig gefüllte, prunkvolle schatztruhe öffnen ...








  

als erstes habe ich mir nach andreas rezept ein granola gemacht, weil ich alles dazu da hatte und ich, obwohl 1000 mal woanders gesehen, solches noch nie selbst gemacht habe.




in den zutaten habe ich variiert (220g getreideflocken, 150g haselnüsse/mandeln/cashewkerne) 
aber nicht bei den "gewürzen" ... 4 el honig, 125ml geschmacksneutrales öl,1 tl vanilleextrakt, 1 tl zimt, 1/4 tl salz, schale einer geriebenen orange, 100g gehobelte kokos, 260g cranberries.
alles miteinander vermengen, auf einem backblech verteilen und bei 180° für ca 30 min backen.
schmeckt lecker auf quark oder joghurt ...






mit meiner tochter zusammen habe ich als nächstes dann den "lemon drizzle cake" getestet (ehrlich gesagt, hätten wir viel lieber den schokokäsekuchen versucht, aber der muss auf den herbst warten. das ist so einer für kuschelige nachmittage wenn es kalt wird). 
 

225g butter mit 200g zucker cremig rühren. dann 200g mehl, 2 tl backpulver, 50g gemahlene mandeln, die geriebenen schalen von zwei zitronen unterrühren. zum schluss den saft von zwei großen zitronen zugeben.
bei 180° 60min backen, 10 min abkühlen lassen, dann den saft von zwei zitronen mit puderzucker anrühren und den kuchen ca. 2x damit tränken. wir haben auch das fruchtfleisch mit in den saft gegeben, damit es noch saurer wird ;-)



















auf die kastige variante, haben wir noch ein zitronenfrosting aus frischkäse gerührt, so einfach aus dem lameng heraus, ohne rezept :-) lecker!!!
das nächste mal werden wir noch himbeeren mit in den teig geben, schmeckt bestimmt noch leckererrer ;-)



die autorin andrea stolzenberger hat übrigens auch einen zauberhaften blog cute cottage overload

wer noch mehr zum buch erfahren möchte ...



fazit: ein WUNDERvolles buch für sich selbst oder als schönes geschenk für ...

das wetter ist ziemlich aprillig in bremen und so ist es schon wieder eine zeit her, dass ich mal im garten sitzen konnte.
aber wenn, dann liebe ich es hier und da schalen mit wasser, blüten und kerzen stehen zu haben, ihr auch?





mit diesen blütenschüsselfotos verabschiede ich mich heute von euch und sage DANKE für euren besuch und eure lieben worte ;-)
bis nächsten sonntag!
xoxo amy

Sonntag, 29. Juni 2014

diy:das wahrscheinlich schnellstgemachte plaid der welt & mmh:veganer marzipanpudding ...

da ich plaids sehr gerne mag, sie mir aber meist zu teuer sind, habe ich mir selbst welche gewerkelt. eins zeige ich euch heute ... (ein anderes gab es in diesem post hier
wie ihr mich kennt, natürlich huschhusch fertig so ein sommerdeckchen!




auf dem flohmarkt habe ich mir einen schönen alten bettbezug mit einem bezaubernden rosenmuster gekauft. im stoffhaus dann dünnes baumwollvlies, wie man es zum quilten verwendet (meist ist dieses vlies aus synthetik, ich aber mag naturfaser lieber)
dieses vlies habe ich passend zugeschnitten, in das innere des bezugs eingelegt und als erste fixierung einen ca 3cm breiten rand an allen seiten genäht. dann, jeweils im abstand von ca. 20 cm längsnähte gezogen, einfach so pi mal daumen. für korrektes ausmessen bin ich viel zu faul und es ist auch zu frustrierend, denn was auch immer ich zu messen versuche, es wird verlässlich schief und krumm und das bekomme ich nun wirklich einfacher hin ;-)




auch die knopfleiste habe ich dran gelassen, weil ich neben dem faulheitsaspekt auch fand, dass die alten wäscheknöpfe ganz schön sind.
voila, da liegt sie und wartet auf einen lauen sommerabend auf dem daybed, dass aufgrund der kalten und auch häufig nassen wetterlage in bremen leider seinen betrieb einstellen musste.





das heutige buch für euch
get more creative! 

der praktische einrichtungs-guide voller stylisher ideen

von abigail ahern
erschienen im dva verlag






























nach einer kurzen einführung folgen styleguidekapitel mit den titeln "raum ist alles", "farbe, muster und textur" sowie "einrichten für fortgeschrittene". "die details" und "praktische dinge", sorgen dann für den interiorfeinschliff und enden mit fünf goldenen regeln, wie "haben sie geduld" oder "überlegen sie was sie brauchen, bevor sie loslegen".
alles richtig, aber ich ... ihr wisst schon ;-)







die eher in dunklen tönen gehaltenen wunderschönen locations sind sicher nicht "jedermanns" sache. ich allerdings bin eine große liebhaberin solch farbintensivem ambiente ;-) und mag die fotomotive seeeehr. 
in einem wunderbar inspirierenden stilmix von klassisch zeitlosem, glamourösem, extravagant eklektisch, lässigem boho und rock'n'roll - style zeigt abigail ahern worauf es ankommt, wie man spannende akzente und optische schwerpunkte setzt.













nur für die diy-ideen konnte ich mich nicht so begeistern, obwohl sie, wie z.b. die lampe aus einer kuchenform schön umgesetzt sind ...
dennoch ... ein schön anzusehender, wohnästhetisch anregender einrichtungsbildband.

laaaange war ich auf der suche nach diesen, wie ich finde, wunderschönen, mit muster geprägten metallkisten im maroc style ...

























gefunden bei westwing ;-)




nun zum heutigen mmh ...
genau genommen ist es nicht wirklich marzipan- sondern mandel pudding, aber es schmeckt durch die vielen mandeln wie eine marzipancreme




eine handvoll geschälte mandeln (oder fertige mandelmilch aus dem biomarkt) mit 500ml wasser und agavensirup im küchenmixer zu einer milch pürieren. dann mit veganem mandelpuddingpulver, ebenfalls aus dem biomarkt, nach anleitung zu einem pudding kochen. nach dem abkühlen mit rohrzucker bestreuen und mit dem brenner karamelisieren mit früchten eurer wahl genießen!


ich habe die ersten lavendelsträußchen gepflückt und im häuschen verteilt, ich liebe diesen duft ... ihr auch?




fühlt euch herzlichst gegrüßt, bedankt und mit lieben wünschen bedacht ...
xoxo amy